Erholungswochen für pflegende Angehörige

Datum: 15.05.2021-22.05.2021

Fotolia_79568047_M

© fotolia.com, Foto: Brian Jackson

Information und Anmeldung:
Cornelia Saxer, BA - Fachstelle für pflegende Angehörige
Caritas der Diözese Innsbruck
Heiliggeiststraße 16, 6020 Innsbruck
Telefon: 0043 676 8730 6220
E-Mail: erholungswochen.caritas@dibk.at

Anmeldung bis 07.04.2021

Pflegende und betreuende Angehörige sind die größte soziale Kraft in unserem Land. Ihre Geschichten sind voll Liebe, Hingabe und Zuwendung, aber auch ein Schauplatz großer Verausgabung, Erschöpfung und Überforderung. Täglich, stündlich DASEIN für den Angehörigen - ein unbeschreiblicher Reichtum und ein Hochhalten einer Hochkultur des Helfens und Unterstützens.

Ziel des Erholungsurlaubes ist eine vorübergehende Entlastung
der pflegenden Angehörigen. Der Fokus liegt auf der physischen
und psychischen Gesundheit. Pflegende sind tagtäglich im
Einsatz – wir wollen auch auf ihre Gesundheit nicht vergessen.
Die Caritas der Diözese Innsbruck bietet gemeinsam mit der
Österreichischen Gesundheitskasse Erholungs- und Auftankwochen
an.
 
Kosten: 
Die ÖGK unterstützt die Teilnahme von pflegenden Angehörigen wenn:
» die zu pflegende Person zu Hause gepflegt wird und
eine Pflegestufe hat
» der/die pflegende Angehörige bei der ÖGK versichert ist
(Selbstbehalt € 50,-- für die gesamte Woche)
 
Selbstzahlende: € 525,00 VP im Einzelzimmer, € 455,00 HP (Frühstück und Abendessen) im Einzelzimmer. 
 
Caritasdirektor Georg Schärmer und ÖGK-Obmann Werner Salzburger
laden herzlich zu den Erholungswochen ein.
 
Nähere Informationen erhalten Sie hier

Zur Übersicht

Hinweis: Coronavirus & Veranstaltungen

Hinweis zur aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19)

Entsprechend der Weisung seitens der Regierungen von Bund, Land und Gemeinden dürfen bis auf Weiteres keine Veranstaltungen, Gruppenaktivitäten oder Ähnliches mehr stattfinden. Unter dem Motto "Bleid dahoam" können somit nicht notwendige soziale Kontakte reduziert werden. 

Einige Institutionen, Einrichtungen, Vereine oder Selbsthilfegruppen bieten alternative Kontakt- bzw. Beratungsmöglichkeiten (z.B. telefonische Beratung und Begleitung, via Skype) an.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den Anbieter*innen vor Ort. 

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus