Schulung Familiäre Pflege

Datum: 22.09.2021-15.12.2021

Link: Termine von Vorträgen zum Thema Demenz.

© fotolia.com, Foto: Brian Jackson

Eine Erkrankung, ein Unfall oder höheres Alter können dazu führen, dass Patient:innen zu Hause Pflege oder Betreuung benötigen. Mit dem spitalsübergreifenden Projekt bieten die Krankenhäuser in Innsbruck, Reutte und Zams spezielle Pflegeberatung für Angehörige an. In einer kostenlosen Schulung bestehend aus zwei
Teilen erhalten Interessierte Informationen, Tipps und aktive Hilfestellungen für den Alltag.

Schulungstermine 2021

Wo: 6020 Innsbruck ⋅ Anichstraße 35 ⋅Chirurgie-Gebäude, Haus 8, 8. Stock, Nord ⋅ Raum: 8-G8-071

Wann: jeweils 16:00 – 18:30 Uhr

Termine:

September

Teil 1: 22.09.2021

Teil 2: 29.09.2021

Oktober

Teil 1: 06.10.2021

Teil 2: 13.10.2021

Teil 1: 20.10.2021

Teil 2: 27.10.2021

November

Teil 1: 03.11.2021

Teil 2: 10.11.2021

Teil 1: 17.11.2021

Teil 2: 24.11.2021

Dezember

Teil 1: 01.12.2021

Teil 2: 15.12.2021

Plakat

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

Folder

 

Zusatzangebot: PFLEGE UND BETREUUNG von Menschen mit Gedächtnisstörungen, Orientierungsproblemen oder Demenz

In dieser Kleingruppenschulung informieren Expert:innen über Lösungsstrategien und unterstützende Hilfsmittel. Auch ein Austausch mit anderen betroffenen Angehörigen kann oftmals neue Sichtweisen offenlegen.

jeweils von 15:00 – 15:45 Uhr, ebenfalls in Raum 8-G8-071

Termine: 22.09.2021 | 27.10.2021 | 24.11.2021

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung: lki.pdion@tirol-kliniken.at oder +43 50 504-222 31
Über erforderliche COVID-19 Schutzmaßnahmen werden Sie bei der Anmeldung informiert.

Zur Übersicht

Hinweis: Coronavirus & Veranstaltungen

Hinweis zur aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19)

Aufgrund der Weisung seitens der Regierungen von Bund, Land und Gemeinden zur Reduzierung nicht notwendiger physischer Kontakte, kann es sein, dass Angebote in Tirol nicht oder in abgewandelter Form angeboten werden. 

Einige Institutionen, Einrichtungen, Vereine oder Selbsthilfegruppen bieten alternative Kontakt- bzw. Beratungsmöglichkeiten (z.B. telefonische Beratung und Begleitung, via Skype) an.

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei den Anbieter*innen vor Ort. 

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus